© IMPT / Fischer

Unser Hauptaugenmerk der Forschungsaktivitäten liegt im Entwurf und der Fertigung von Aktoren und Sensoren (MEMS - Mikro-Elektromechanische Systeme), der mechanischen Bearbeitung und Charakterisierung von MEMS und MEMS-Werkstoffen sowie der Bestimmung und Anpassung von tribologischen Eigenschaften. Die Entwicklungstätigkeit reicht hierbei von Magnetfeldsensoren über Messsysteme und Mikromotoren und Aktoren zur Manipulation von mikrooptischen Linsensystemen bis hin zu biomedizinischen Applikationen.

Führungswechsel am IMPT

Marc Wurz erhält Ruf zum Professor

Dr.-Ing. Marc Christopher Wurz, bisher Oberingenieur am Institut für Mikroproduktionstechnik (IMPT), ist zum Professor an die Universität Ulm berufen worden, und zwar an das Deutsche Luft- und Raumfahrzentrum – Institut für Quantentechnologien (DLR QT). Er bleibt aber als Lehrbeauftragter am IMPT und führt seine Projekte hier weiter. Folke Dencker ist neuer Oberingenieur am IMPT und übernimmt auch die stellvertretende Geschäftsführung.

Ankündigung von Promotionsvorträgen

Neue Doktoren

Am 20. und 21. April wurden alle drei Wissenschafltichen Mitarbeiter Herr Daniel Klaas, Herr Matthias Kaiser und Herr Esmail Asadi erfolgreich promoviert. Ihre Vorträge konnten über Webex live verfolgt werden. Das IMPT gratuliert den drei neuen Doktoren!

Neues von SCALE

Der Rohbau steht!

Für die Erforschung von Produktionstechnik im XXL-Format entsteht neben dem Produktionstechnischen Zentrum Hannover (PZH) ein neues Gebäude: Der Forschungsbau SCALE. Der Rohbau steht, nun folgen Dach und Fassade, dann der Innenausbau. Die Eröffnung ist für Herbst 2022 geplant.

Wir sagen Danke!

IMPT gewinnt Ilse-ter-Meer-Preis 2020

Der Ilse-ter-Meer-Preis zeichnet Projekte und Initiativen in den Bereichen Chancengleichheit für Frauen und Männer, Diversität und Familienservice aus. Er wird für hervorragende und nachhaltige Projekte, Einzelveranstaltungen oder Fördermaßnahmen vergeben. Der diesjährige Ilse-ter-Meer-Preis 2020 ging an den vom Institut für Mikroproduktionstechnik organisierten „Mädchen und Technik Tag (MuT)“.