ForschungPublikationen
Entwicklung eines Hochtemperatur-Magnetfeldsensors zur Detektion schwacher Felder

Entwicklung eines Hochtemperatur-Magnetfeldsensors zur Detektion schwacher Felder

Kategorien Doktorarbeiten
Jahr 2015
Autoren Anja Wienecke
Veröffentlicht in Berichte aus dem impt, IMPT 02/2015
Beschreibung

Umgebungen mit mehr als 150 °C stellen eine besondere Herausforderung für Sensoren dar. Eine zunehmende Anzahl von Applikationen erfordert jedoch Sensoren, die eine solche thermische Stabilität aufweisen. Im Rahmen dieser Arbeit wird die Entwicklung eines Magnetfeldsensors untersucht, welcher auch bei 250 °C zuverlässig arbeitet und dabei sensitiv genug ist, kleine Magnetfelder, wie das der Erde, zu erfassen. Im Fokus stehen die Entwicklung eines thermisch stabilen Schichtsystems sowie der Entwurf eines geeigneten Sensordesigns und dessen prozesstechnische Umsetzung mit abschließender Charakterisierung.

ISBN 978-3-95900-032-1
Weitere Informationen